Staatliche Esoterik

Die Bundesagentur für Arbeit fördert die Weiterbildung zum Astrologen. NEON, März 2010

Auch in der Wirtschaftskrise boomt die Astrologie: Vielleicht, weil sie gerade in unsicheren Zeiten Sicherheit verspricht und ihren Kunden durch Sternzeichenanalysen und Aszen dentenberechnung detailliert darlegt, wie die professionelle oder amouröse Zukunft aussieht. Diesem eso-ökonomischen Trend schließt sich auch die Bundesagentur für Arbeit an: Seit kurzem können Arbeitslose auf Kosten der Arbeitsagentur mehrmonatige Fortbildungen in »psychologischer Astrologie « und »parawissenschaftlichen Therapien« absol vieren. Anbieter der Qualifizierungskurse ist ein Hamburger Ausbildungs zentrum für Astro logie, das online mit der neuen staatlichen Förderung wirbt. Laut Leiterin Helen Fritsch haben bereits die ersten Kursteilnehmer ihre Ausbildung auf diese Art begonnen – was sie als ein politisches Signal deutet. Die Arbeitsagentur betont, dass ihre Ausbildungs förderung nicht bedeute, dass sie die Wahr sagerei als seriöse Wissenschaft anerkenne. Aber es gebe nun einmal einen Markt für Astro logen. Ganz im Sinne einer schnellen Vermittlung in den Beruf verspricht Sterndeuterin Fritsch denn auch, den Astrologen in spe schon während der Ausbildung erste Kunden zu überlassen.

Advertisements