Die hohe Kunst des gelehrten Schwachsinns

 

Wer heute zu studieren beginnt, muss prahlen, plustern, tarnen und täuschen lernen, um nicht den Anschluss zu verlieren – denn nirgendwo wird so viel geblufft wie an den Hochschulen. Sagt Professor Wolf Wagner. Ein Propädeutikum zum Start des Semesters. taz, 12. Oktober 2012

 

Advertisements